Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 08:00-12:00 Uhr
Mo. 15:00-18:00 Uhr
Di. & Do. 16:00-19:00 Uhr

Ihr Hausarzt in Essenbach

Hausarzt Essenbach

Sicher ist sicher …

Das Hausärzte-Kollegium des ZIAM verfügt über große Fachkompetenz und diverse medizinische Schwerpunkte. Allgemeinarzt, Internist, Notfallmediziner, Betriebsmediziner, Gastroenterologe, Palliativmediziner etc. sind für Sie im Einsatz.

Als Patient profitieren Sie von unserer vernetzten fachlichen Unterstützung untereinander und können ein breites Spektrum medizinischer Leistungen in Anspruch nehmen.

Wenn es um Ihre Gesundheit geht – keine Kompromisse!

Praxisteam

Ihre Ärzte

Dr. med. Christopher Wild Facharzt Innere Medizin
Dr. med. Christopher Wild
Facharzt Innere Medizin
Agnes Wild Fachärztin Allgemeinmedizin
Agnes Wild
Fachärztin Allgemeinmedizin
Birgit Becke Fachärztin Innere Medizin
Birgit Becke
Fachärztin Innere Medizin
Dr. Martin Ederer Facharzt für Innere Medizin 6
Dr. med. Martin Ederer
Facharzt Innere Medizin
Dr. med. Christine Raber Fachärztin Allgemeinmedizin – angestellt
Dr. med. Christine Raber
Fachärztin Allgemeinmedizin - angestellt
Dr. med. Charlotte Hoser Fachärztin Allgemeinmedizin
Dr. med. Charlotte Hoser
Fachärztin Allgemeinmedizin - angestellt
Simone Lassas Fachärztin für Allgemeinmedizin 7
Simone Lassas
Fachärztin Allgemeinmedizin - angestellt
Dr. med. Giulia Jarosch
Ärztin in Weiterbildung
Dr. med. Andreas Loher Arzt in Weiterbildung 2
Dr. med. Andreas Loher
Arzt in Weiterbildung
Alexandra Winter Ärztin in Weiterbildung
Alexandra Winter
Ärztin in Weiterbildung
Anna Cieslicka-Kieres Ärztin in Weiterbildung
Anna Cieslicka-Kieres
Ärztin in Weiterbildung
Julia Heiland Ärztin in Weiterbildung
Julia Heiland
Ärztin in Weiterbildung
Katharina Welzel Ärztin 4
Katharina Welzel
Ärztin in Weiterbildung

Ihre Medizinischen Fachangestellten

Angela Schlegl MFA-VERAH 3
Angela Schlegl
MFA-VERAH
Katharina Bauer MFA 4
Katharina Bauer
MFA
Katharina Schachtl MFA-VERAH-NÄPA 3
Katharina Schachtl
MFA-VERAH-NÄPA
Cornelia Kaindl
Cornelia Kaindl
MFA-VERAH-NÄPA-Praxismanagerin
Sandra Zormeier MFA-VERAH-NÄPA
Sandra Zormeier
MFA-VERAH-NÄPA
Sandra Altinger MFA
Sandra Altinger
MFA
Zeynep Demiröz
MFA
Stefanie Lüftl MFA
Stefanie Lüftl
MFA
Anita Huber MFA 7
Anita Huber
MFA
Anna Wagner MFA 3
Anna Wagner
MFA
Michaela Wagner MFA 6
Michaela Wagner
MFA
Andrea Dworschak MFA 3
Andrea Dworschak
MFA
Jennifer Stamm MFA-VERAH-NÄPA 3
Jennifer Stamm
MFA-VERAH-NÄPA
Theresa Rieder MFA
Theresa Rieder
MFA-VERAH
Nico Zenk MFA
Nico Zenk
MFA

Was erwartet Sie bei uns?

Hand in Hand – gemeinsam für Ihre Gesundheit!

Mitarbeiter:

Ein 15-köpfiges Hausarzt-Team ist für Sie im Einsatz. Unterstützt wird es von einer ganzen Schar ‚fleißiger Bienen‘ vor und hinter den Kulissen. Allen gemeinsam ist die Leidenschaft für ihren Beruf.

Service:

Online-Terminbuchung, Notfall-Termine am selben Tag, Abendsprechstunden, HZV-Service (Hausarzt-zentrierte Versorgung), kleiner / großer Gesundheitscheck (Manager-Check-Up), Vitamin-Infusionstherapie etc. Wir sind stets bemüht, allen Wünschen und Bedürfnissen nachzukommen.

Standorte:

Wir betreuen Hausarzt-Praxen an mehreren Standorten im Kreis Landshut, auch in Essenbach. Suchen Sie sich einfach den für Sie optimal gelegenen aus. Jede Praxis ist gleichwertig ausgestattet, z.B. mit modernen Ultraschall-Geräten.

Wir freuen uns auf Sie!

An jedem Tag der Woche rund um die Uhr steht Ihnen die Online-Terminbuchung zur Verfügung. Mit wenigen Klicks sichern Sie sich Ihren Wunschtermin:

Behandlungstermin buchen

Montags bis freitags von 08:00 – 12.00 Uhr sowie montags von 15:00 – 18.00 Uhr und dienstags / donnerstags von 16:00 – 19:00 Uhr stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung:

08703 / 465 19 10

In Ihrer ZIAM Hausarzt-Praxis in Essenbach haben Sie einen festen Ansprechpartner. Bei Bedarf werden Kollegen aus unserem Ärzte-Team hinzugezogen oder Sie erhalten eine Facharztüberweisung. Wir arbeiten eng mit anderen Ärzten in der Umgebung zusammen – von Augenarzt über Kinderarzt bis hin zu Urologe.

ZIAM-Ratgeber

Gerne klären wir alle Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch! Zu einigen wichtigen Themen aus der Hausarzt-Praxis haben wir außerdem folgende Ratgeber für Sie zusammengestellt.

Was kann eigentlich ein Internist?
Ist er besser als ein Allgemeinarzt?
internist
Ratgeber Internist
zum Ratgeber
Wann wird ein EKG gemacht?
Und welche EKG-Arten gibt es?
ekg
Ratgeber EKG
zum Ratgeber
Welche Vorsorgeuntersuchung ist am wichtigsten?
Und was zahlt meine Krankenkasse?
vorsorgeuntersuchung
Ratgeber Vorsorgeuntersuchung
zum Ratgeber
Welche Impfungen brauche ich?
Und ist das wirklich nötig?
impfungen
Ratgeber Impfungen
zum Ratgeber
Was passiert beim Ultraschall?
Und was ist der Unterschied zum Röntgen?
ultraschall
Ratgeber Ultraschall
zum Ratgeber
Wofür sind Infusionen gut?
Und wie lange dauert das?
infusionen
Ratgeber Infusionen
zum Ratgeber
Wie alt sollte ich für einen Gesundheitscheck sein?
Was umfasst er?
gesundheitscheck
Ratgeber Gesundheitscheck
zum Ratgeber
Wo finde ich Ärztestellen als Arzt?
Und wie finde ich die richtige für mich?
aerztestellen
Ratgeber Ärztestellen
zum Ratgeber
internist

Ratgeber Internist

Kurzfassung

Ein Internist, das ist kein M…,

kann ein echt guter Hausarzt sein.

Essenbacher müssen nicht lang suchen,

können sich auch online die Termine buchen.

Die Anzahl der Hausärzte in Deutschland stagniert seit einigen Jahren. Im Jahr 2019 verzeichnete die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) rund 55.000 Hausärzte, die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnahmen. Wer einen neuen Hausarzt in der Nähe von z.B. Essenbach finden möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Für viele führt der erste Weg ins Internet. Häufige Stichworte bei der Suche sind beispielsweise „hausarzt suche de“, „hausarzt praxis in der nähe“, „hausarzt near me“ oder „arzt in der nähe finden“. Ärzte im Umkreis einer bestimmten Adresse oder Postleitzahl werden von verschiedenen Such-Plattformen angezeigt. Es ist i.d.R. empfehlenswert, sich eine Hausarztpraxis in der Nähe des eigenen Wohnorts zu suchen.

Aber man möchte ja nicht einfach bloß einen Arzt der nahe ist. Gesucht wird ein guter Hausarzt. Wer sich bei der Suche nicht auf Internetbewertungen verlassen möchte, fragt am besten einfach Nachbarn und Freunde nach ihrem Hausarzt bzw. Familienarzt, z.B. in Essenbach. Sie werden feststellen: Nicht immer ist die erste Anlaufstelle ein Allgemeinarzt in der Nähe. Der Hausarzt kann auch ein Internist sein. Viele Menschen denken, ein Internist ist ein Facharzt und deshalb kein Hausarzt. Das ist nicht ganz richtig.

Was ist ein Hausarzt? Und muss man eigentlich einen Hausarzt haben? Die Hausärzte sind für die Grundversorgung aller Patienten mit körperlichen und seelischen Gesundheitsstörungen zuständig. Das reicht von der Notfall-, Akut- und Langzeitversorgung bis hin zu wesentlichen Bereichen der Prävention (Vorsorgeuntersuchung) und Rehabilitation. Zu den Aufgaben, Leistungen und Pflichten von einem Hausarzt gehören in diesem Zusammenhang u.a. der Hausarzt-Notdienst, Hausbesuche (Arzt nachhause kommen lassen), Vorsorgeuntersuchung / Gesundheitscheck, Facharztüberweisung bei Bedarf etc. Er kann EKG, Ultraschall und Infusionen durchführen. Ab wann vom Kinderarzt zum Hausarzt gewechselt wird, ist unterschiedlich, üblicherweise im Teenager-Alter.

Ein als Hausarzt niedergelassener Arzt muss nicht zwangsläufig ein Allgemeinarzt (Arzt für Allgemeinmedizin) sein. Auch ein Internist als Hausarzt ist – wie beim ZIAM in Essenbach – üblich und bei vielen Patienten beliebt. Hausärztlicher Internist bedeutet, dass der Hausarzt ein Facharzt für Innere Medizin ist. Denn nicht nur als Allgemeinarzt, sondern auch als Internist kann man Hausarzt werden.

zum Ratgeber

ekg

Ratgeber EKG

Kurzfassung

Ein EKG, das tut nicht weh,

das könnt Ihr uns wohl glauben.

Dass Herzen stark und stetig schlagen,

ist wichtig für das Wohlbehagen.

Die schlechte Nachricht: Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland nach wie vor Todesursache Nummer Eins. Die gute Nachricht: Die Sterblichkeit aufgrund von Herzinfarkten ist seit Jahren rückläufig. Dieser Erfolg stützt sich auf drei Säulen: Zum einen gibt es gesellschaftliche Veränderungen. Eine gesündere Lebensweise und ein bewussteres Konsumverhalten liegen voll im Trend. Auch beim Hausarzt-Besuch in Essenbach sind Ernährung, Bewegung etc. immer wieder Thema. Zum anderen wurden die Infrastruktur und Prozesse in der Rettungskette verbessert. Zu guter Letzt hat es wichtige Fortschritte bei Diagnostik und Therapie gegeben.

Erhöhte Cholesterin- oder Blutdruckwerte können Vorboten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen sein. Beim Gesundheitscheck ab 35 Jahren werden diese und andere Gesundheitswerte überprüft. Bei Bedarf leitet Ihr Hausarzt in Essenbach weiterführende Untersuchungen ein. Das kann beispielsweise ein Elektrokardiogramm (EKG) sein. Dieses gilt als unerlässlich für die Diagnostik aller Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Liegt eine medizinische Indikation vor, übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten für ein EKG. Früher war ein EKG zur Früherkennung von Herzerkrankungen standardmäßig Teil des Gesundheitschecks. Viele Patienten finden nach wie vor, dass ein EKG zu einem umfassenden Check-Up einfach dazu gehört. Einen Hausarzt, der ein EKG auf Wunsch durchführt, in Essenbach zu finden, ist nicht schwer: In allen Hausarzt-Praxen des ZIAM wird dies angeboten. Bei Bedarf erhält der Patient anschließend von seinem Hausarzt eine Facharztüberweisung oder eine Überweisung ins Krankenhaus.

Achtung Männer: Bei stechenden oder beklemmenden Schmerzen in der Brustgegend, die oft in den linken Arm und den Unterkiefer ausstrahlen, ist schnelles Handeln gefragt. Der Verdacht auf einen Herzinfarkt liegt nahe. Weder Ihr Hausarzt in Essenbach noch ein anderer Arzt in München oder sonst wo ist jetzt die richtige Adresse. Rufen Sie umgehend einen Notarzt!

Achtung Frauen: Bei Schmerzen im Oberbauch sowie plötzlicher Übelkeit und Erbrechen in Kombination mit Schwindel, Schweißausbrüchen, Kurzatmigkeit und / oder Angstgefühlen ist schnelles Handeln gefragt. Der erste Gedanke ist vielleicht „Ich gehe damit zu einem Hausarzt in meiner Nähe“. Stattdessen sollte sofort der Rettungswagen verständigt werden. Der Verdacht auf einen Herzanfall liegt nahe.

zum Ratgeber

vorsorgeuntersuchung

Ratgeber Vorsorgeuntersuchung

Kurzfassung

Vorsorgeuntersuchung? Das ist keine Zumutung!

Der Aufwand ist nicht groß.

Der Nutzen dafür umso mehr,

ermöglicht doch die Krankheits-Abwehr.

Die U-Untersuchungen beim Kinderarzt nehmen Eltern sehr ernst: Die Teilnahmequoten liegen bei über 95 %. Das ist weit über der Quote der Hausarzt-Vorsorgemaßnahmen für Erwachsene. Ab wann ein Kind zum normalen Arzt gehen kann, ist nicht vorgeschrieben. Es gibt also kein Gesetz, das besagt, ab wieviel Jahren man zum Hausarzt darf / muss. Üblicherweise führt die J1-Vorsorgeuntersuchung im Alter von 12 – 14 Jahren noch der Kinderarzt durch. Es kann aber auch Gründe für einen früheren Wechsel zum Familienarzt in der Nähe geben. Wichtig ist, dass damit die Vorsorgeuntersuchungen nicht aufhören. Denn Vorsorge ist in jedem Alter wertvoll.

Warum Sie zum Haus-Arzt gehen sollen, wenn Ihnen nichts weh tut? Ganz einfach: Viele Krankheiten – wie Bluthochdruck oder erhöhte Blutfette – beginnen unauffällig, können aber zu ernsthaften Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen. Schlimmstenfalls kommt es zum Herzinfarkt oder Schlaganfall. Die Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Hausarzt in Essenbach verfolgt zwei Ziele: Zum einen die Vermeidung von gesundheitlichen Risikofaktoren – das nennen Hausärzte Primärprävention. Es soll verhindert werden, dass Krankheiten entstehen, indem ein Gesundheitsrisiko rechtzeitig vom Hausarzt erkannt und reduziert wird. Zum anderen die Früherkennung von Krankheiten – das ist die sogenannte Sekundärprävention. Krankheiten sollen in einem möglichst frühen, noch gut behandelbaren Stadium vom Hausarzt entdeckt werden, um bessere Heilungschancen zu erreichen. Es lohnt sich wirklich: Die Wissenschaft hat in den letzten Jahren bedeutende Fortschritte bei der Vorbeugung und Früherkennung von Krankheiten gemacht.

Die regelmäßige Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Hausarzt in Essenbach ermöglicht es also, Ihre persönlichen Risiken frühzeitig zu erkennen. Und im Idealfall treten Beschwerden dann gar nicht erst auf. Nutzen Sie das hausärztliche Vorsorge-Angebot und vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin bei Ihrer Hausarzt-Praxis in Essenbach. Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse haben Sie Anspruch auf eine ganze Reihe von Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen. Ob ein Hausarzt Arzt für Allgemeinmedizin oder Internist ist, ändert nichts am üblichen Maßnahmen-Katalog in Sachen Vorsorge. Dazu gehört beispielsweise der Gesundheitscheck ebenso wie Impfungen zum Aufbau und Auffrischen des Impfschutzes. Zusätzliche Sicherheit können auf Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse abgestimmte Untersuchungen, ggf. in Form Individueller Gesundheitsleistungen (IGeL), bieten.

zum Ratgeber

impfungen

Ratgeber Impfungen

Kurzfassung

Impfungen sind richtig, Impfungen sind wichtig.

Das sollte jedes Kindlein wissen.

Die Großen müssen Vorbild sein,

der Pikser ist auch wirklich klein.

Jedes Jahr sterben schätzungsweise 1,5 Millionen Kinder unter 5 Jahren weltweit an Krankheiten, vor denen eine Impfung hätte schützen können. Jedes 4. Kleinkind weltweit starb an Lungenentzündung, Masern oder Durchfallerkrankungen. Als Hausarzt weiß man: Ein Großteil dieser Ansteckungen wäre durch Impfungen vermeidbar gewesen.

Beispiel Masern: Noch vor wenigen Jahrzehnten haben Masern-Epidemien geschätzt jährlich 2,6 Millionen Menschen getötet. 20 von 100 Masern-Erkrankte erleiden Komplikationen wie Bronchitis, Mittelohr- oder Lungenentzündung. 1 – 2 von 1.000 Erkrankten erleiden eine Gehirnentzündung. Manchmal tritt infolge der Masern-Erkrankung Jahre später ein Gehirnzerfall auf, der dann immer tödlich verläuft. Besonders gefährdet dafür sind Kinder, die im 1. Lebensjahr angesteckt werden. Hier ist 1 von 600 Kindern betroffen.

Impfungen gehören nachweislich zu den wirksamsten und effektivsten Maßnahmen, um das Überleben und gesunde Aufwachsen von Kindern zu sichern. Sie haben dazu beigetragen, die Kindersterblichkeit seit dem Jahr 1990 zu halbieren. Aber auch für erwachsene Menschen sollte die Impfung beim Hausarzt ein Thema sein. Viele Erwachsene lassen sich von ihrem Hausarzt nicht alle Impfungen geben, die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen und von der Krankenversicherung bezahlt werden. Viele Erwachsene wissen nicht, dass so manche sogenannte Kinderkrankheit in jedem Alter zuschlagen kann. Übrigens: Impfverweigerung hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf die Top-Ten-Liste der globalen Gesundheitsgefahren gesetzt.

Sie fragen sich: „Ist der Allgemeinarzt in meiner Nähe der richtige Ansprechpartner für alle Impfungen?“ Definitiv! Zu den Aufgaben von Ihrem Hausarzt in Essenbach, egal ob es ein Arzt für Allgemeinmedizin oder ein Internist ist, gehört auch die Durchführung von Impfungen. Dazu gehört, dass der Hausarzt die Notwendigkeit für die Impfung klärt und feststellt, ob womöglich Gründe gegen eine Impfung sprechen. Außerdem informiert der Hausarzt über Zweck und Risiken der Impfung. Grundsätzlich dürfen Ärzte jeder Fachrichtung impfen. Aber es bietet sich natürlich an, das vom gewohnten Arzt in der Umgebung erledigen zu lassen. Ihr Hausarzt in Essenbach unterscheidet Standard-Impfungen (Tetanus, Masern etc.), saisonale Impfungen (z.B. Grippe) und Reiseimpfungen. Der individuelle Impfbedarf hängt u.a. von Lebensalter und Aufenthaltsorten ab. Standard-Impfungen für Kinder übernimmt der Kinderarzt im Rahmen der Früherkennungsuntersuchungen.

zum Ratgeber

ultraschall

Ratgeber Ultraschall

Kurzfassung

Ultraschall, oh Ultraschall,

was bist du für ein tolles Ding!

Machst sichtbar, was im Körper verborgen,

bist wertvoll nicht nur bei den Krebsvorsorgen.

Als Ihr Hausarzt-Team in Essenbach möchten wir darauf hinweisen, dass etwa jeder zweite Deutsche über 60 Jahren einen Knoten in der Schilddrüse hat. Mit Ultraschall-Verfahren kann ein Hausarzt bösartige Schilddrüsenknoten genau identifizieren. Die besonders exakte Diagnostik von Schilddrüsenknoten machen den Ultraschall zum Mittel der ersten Wahl bei Schilddrüsenerkrankungen.

Jährlich erleiden rund 265.000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Bei etwa 30.000 ist die Ursache eine Verengung bzw. ein Verschluss der inneren Halsschlagader. Ultraschall-Experten können Gefäßveränderungen schon frühzeitig durch einen Ultraschall der Halsgefäße feststellen. Eine Ultraschall-Untersuchung ist auch in der Hausarzt-Praxis des ZIAM in Essenbach möglich.

Geschätzt 250.000 Menschen in Deutschland leiden an einem Bauchaortenaneurysma. Das ist eine Erweiterung der Bauchschlagader (Aorta) auf einen Durchmesser von über 30 mm. Reißt die Erweiterung, endet das häufig tödlich: Nur 10 % der Betroffenen erreichen das Krankenhaus lebend. Eine Ultraschall-Untersuchung liefert bei der Diagnose Bauchaortenaneurysma sehr genaue Ergebnisse. Der Hausarzt kann die Größe präzise bestimmen und so das Risiko eingrenzen. Die Ultraschalluntersuchung der Bauchaorta wird für Männer ab 65 Jahren von der Krankenkasse als Gesundheitscheck bezahlt.

Jährlich erkranken etwa 9.000 Menschen an Leberkrebs – Tendenz steigend. Je früher ein Leberkarzinom (bösartiger Krebstumor) erkannt wird, z.B. durch den Hausarzt, desto besser sind die Chancen auf Heilung. Häufig wird die Erkrankung leider erst spät vom Hausarzt entdeckt, weil Betroffene ihre Beschwerden unterschätzen und dem Hausarzt verschweigen. Wer Oberbauchschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit oder eine unerklärliche Gewichtsabnahme bei sich feststellt, sollte das bei einem Arzt in der Nähe abklären lassen. Leider denken viele: „Zum Allgemeinmediziner oder Notdienst bloß wegen ein bisschen Bauchweh?“ Bei der Diagnose des Leberkarzinoms ist die Ultraschalldiagnostik das Mittel der ersten Wahl. Und wenn die Ultraschall-Diagnostik mit speziellen Bluttests kombiniert wird, lassen sich Leberkarzinome schon in einem sehr frühen Stadium entdecken.

Das waren einige Beispiele für den Einsatz von Ultraschall. Hausärzte setzen diese Technologie vielfältig ein. Wer einen Arzt in Essenbach und Umgebung für eine Ultraschall-Untersuchung sucht, wird beim ZIAM fündig. Das Hausarzt-Team führt an allen Praxis-Standorten, auch in Essenbach, Ultraschall-Untersuchungen durch.

zum Ratgeber

infusionen

Ratgeber Infusionen

Kurzfassung

Infusionen – sie haben viele Funktionen,

die Liste ist recht lang.

Auch als Vitalkur sind sie ein Hit,

denn das macht schlappe Leute fit!

Die Anfänge der Infusion liegen weit zurück. Schon die alten Ägypter scheinen Methoden wie Transfusion und Injektion angewandt zu haben. Aus der modernen Medizin, auch der Hausarzt-Praxis, sind Infusionen nicht wegzudenken. Die Einsatzmöglichkeiten sind breit gefächert. Sie werden u.a. vom Hausarzt eingesetzt, um Medikamente zuzuführen, lebenswichtige Funktionen des Körpers wiederherzustellen oder zu stabilisieren, um Verluste auszugleichen … Die Durchführung kann auch im Krankenhaus oder durch einen ärztlichen Notdienst statt vom Hausarzt vorgenommen werden. Manchmal handelt es sich um eine Akutbehandlung, manche Menschen benötigen regelmäßig eine Infusion. In Einzelfällen werden dafür Hausbesuche vom Hausarzt gemacht. Üblicherweise erfolgt eine Infusion über eine Nadel.

Die Aussicht darauf, eine Spritze o.ä. zu bekommen, ist für niemanden ein Anlass zur Freude. Vielen wird schon beim Gedanken an eine Blutabnahme beim Hausarzt in Essenbach mulmig. Schwierig wird es, wenn der Gedanke an den Nadelstich echte Ängste auslöst. Trypanophobie heißt die Angst vor Injektionen jeglicher Art. Medizinisch wird die Blut- und Spritzenangst zu einer Einheit der spezifischen Phobien zusammengefasst. Diese Phobie gilt als relativ häufig und allgemein medizinisch relevant. In der deutschen Gesamtbevölkerung leiden etwa 3 – 4 % daran. Solche Ängste entwickeln sich meist bereits im Kindesalter, typischerweise im Alter von 7 – 9 Jahren. Schlimmstenfalls ist die Spritzenangst nicht bloß lästig, sondern lebensgefährlich. Dann nämlich wenn beispielsweise eine lebensrettende Infusionstherapie verweigert wird. Glücklicherweise gelingt es dem Hausarzt-Team des ZIAM in Essenbach normalerweise, betroffene Patienten bei der Überwindung ihrer Ängste zu unterstützen.

Sie suchen einen Allgemeinmediziner in der Nähe, der Infusionen durchführt? Infusionstherapien führt das Hausarzt-Team des ZIAM an all seinen Standorten in Essenbach durch. Oder Sie haben Angst vor Spritzen und fragen sich: „Wie kann ich trotz Spritzenangst einen Allgemeinarzt in der Nähe finden? Gibt es Hausärzte in meiner Nähe, die Rücksicht auf meine Ängste nehmen? Gibt es Ärzte in meiner Umgebung, die Erfahrungen mit Angstpatienten haben?“ Das gesamte Hausarzt-Team des ZIAM in Essenbach ist gerne für Sie da. Es gibt viele mögliche Strategien, die Ihnen den Umgang mit Ihren Ängsten in der Praxis ein erleichtern können. Gemeinsam schaffen wir das!

zum Ratgeber

gesundheitscheck

Ratgeber Gesundheitscheck

Kurzfassung

Gesundheit, das ist Freiheit,

sie ist das höchste Gut.

Wer den Check nicht verpasst,

vermeidet Schmerzen und Last.

Rauchen, trinken, zu viel futtern … Man muss kein Hausarzt sein, um zu wissen, dass das nicht gesund ist. Trotzdem fällt es schwer, auf geliebte Laster zu verzichten. Und wie schlimm kann das schon wirklich sein? Forscher haben es ausgerechnet! Sie beziffern ganz klar, wie viel Lebenszeit wir durch ungesunde Angewohnheiten verlieren. Diese Daten möchte Ihnen Ihr Hausarzt-Team vom ZIAM in Essenbach nicht vorenthalten. Hier kommt die nackte Wahrheit: Männer, die sich vier Drinks am Tag genehmigen, reduzieren damit ihre Lebenserwartung um über 3 Jahre. Auch fettleibige Menschen verlieren im Schnitt 3 Jahre. Zu wenig Körperfett verkürzt die Lebenszeit übrigens ebenfalls. Viel rotes Fleisch? Nochmal 2 Jährchen. Den „Genuss“ von über 10 Zigaretten am Tag bezahlen Frauen mit durchschnittlich 7,3 Lebensjahren, Männer mit 9,4. Hinzu kommt: „Man gönnt sich ja sonst nichts“ stimmt meist nicht. In der Regel kommt hier eines zum anderen. Und so verliert ein übergewichtiger Raucher, der gerne trinkt und zarte Steaks liebt, schnell mal bis zu 17 Jahre Lebenszeit. Bei seinem weiblichen Gegenstück sind es etwa 14 Jahre. Deshalb sind Nikotin und Alkohol sowie Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten auch Thema beim hausärztlichen Gesundheitscheck. Ihr Hausarzt in Essenbach wird individuelle Empfehlungen aussprechen. Hinzu kommen körperliche Untersuchungen in der Hausarzt-Praxis und Labordiagnostik.

1993 haben nur etwa 10 % der Anspruchsberechtigten den ihnen zustehenden Gesundheitscheck beim Hausarzt durchführen lassen. 2019 waren dafür immerhin schon circa 30 % bei ihrem Hausarzt – Tendenz steigend. Und das ist ein Trend, bei dem man auf jeden Fall mitmachen sollte.

Sie wohnen in Essenbach und Umgebung? Sie möchten wissen, wo ein guter Hausarzt in der Nähe ist? Kurze Wege haben Sie überall in unserem Landkreis zum ZIAM. Denn wir sind gleich an mehreren Praxis-Standorten für Sie da. Die sind alle gleichwertig ausgestattet, z.B. mit modernen Ultraschallgeräten. Und selbstverständlich haben Sie einen festen Ansprechpartner, der als Ihr betreuender Hausarzt fungiert. Bei Bedarf steht aber auch jederzeit ein anderer Kollege aus dem rund 15-köpfigen Ärzte-Team für Sie zur Verfügung. Ihr Vorteil: Im ZIAM arbeiten Allgemeinmediziner und Internisten mit verschiedenen Schwerpunkten Hand in Hand. Gerne bieten wir Ihnen auch unseren HZV-Service an, also die Teilnahme an unserer Hausarzt-zentrierten Versorgung für Essenbach.

zum Ratgeber

aerztestellen

Ratgeber Ärztestellen

Kurzfassung

Ärztestellen, wo sind die besten Quellen?

Das ZIAM ist so eine.

Teamwork wird hier groß geschrieben,

Sie werden die Arbeit mit uns lieben!

Was macht wirklich glücklich? Studien und Experten sind sich einig: Neben Gesundheit und einem intakten Sozialleben ist die Arbeit dafür wesentlich. Im Durchschnitt verbringt ein Deutscher 97.464 Stunden in seinem Leben mit der Arbeit. Sie liefert Erfüllung und Identität. Das gilt besonders für Akademiker. Wie glücklich einen die Arbeit – z.B. als Hausarzt in Essenbach – macht, hängt aber natürlich davon ab, ob die Stelle gut oder schlecht ist. Wissenschaftler haben errechnet, dass die Lebenszufriedenheit um 22 % fällt, wenn die Arbeitszufriedenheit um 1 Punkt sinkt.

Immerhin 33 % der Deutschen bewerten ihre Arbeitsstelle negativ. Aber was genau macht eine „gute“ Stelle aus? Ist es besser als freiberuflicher Arzt zu arbeiten oder als angestellter Arzt? Oder noch besser als niedergelassener Arzt, z.B. in eigener Hausarzt-Praxis? Forscher haben festgestellt, die Selbstständigkeit an sich bringt es nicht. Wirklich wichtig sind Untersuchungen zufolge u.a.:

  • die Work-Life-Balance > Uns vom ZIAM ist gute Laune wichtig. Und dafür muss man neben der Arbeit in unseren Hausarzt-Praxen in Essenbach ausreichend Zeit für Familie und Partner zu haben. Niemand möchte nach seiner Arbeit in der Hausarzt-Praxis zu müde sein, um noch etwas anderes zu tun.
  • ein gutes Arbeitsklima > Sich unter den Kollegen gut zu verstehen, gegenseitig zu helfen und respektvoll sowie wertschätzend zu behandeln, das ist Usus in den Hausarzt-Praxen vom ZIAM in Essenbach. Unser Hausarzt-Team hat viele Mitglieder und jedes einzelne ist wichtig.
  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit > In den Hausarzt-Praxen vom ZIAM wird es zum Glück nie langweilig. Denn wer Abwechslung hat, dem geht es in allen Glücksdimensionen besser. Dazu gehört auch, immer wieder neue Dinge zu lernen. Deshalb haben Weiter- und Fortbildung für uns einen hohen Stellenwert.
  • Einfluss auf die Arbeit > Im ZIAM ist eine eigene Meinung erwünscht und neue Ideen sind immer gefragt. Denn wir wollen gemeinsam besser werden.
  • ein guter Verdienst > Das ZIAM als starker Hausarzt-Versorger in Essenbach ist auch finanziell ein attraktiver Arbeitgeber. Abgesehen vom Gehalt gibt es eine betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen, Urlaubs- / Weihnachtsgeld, Benzingutscheine, Kostenübernahme bei Fortbildungskursen etc.

zum Ratgeber

Gesundheitsversorgung für Generationen

Hausarzt-Medizin für die ganze Familie: Sprechstunden, Auswertungen, Hausarzt-Notdienst am Wochenende, Hausbesuche usw. Klingt als hätte man als niedergelassener Arzt bzw. angestellter Arzt in einer Hausarzt-Praxis viele Pflichten? Stimmt. Aber für uns beim ZIAM ist Hausarzt zu sein nicht irgendein Job. Für uns ist unser Beruf Berufung.

Manche Patienten lernen wir schon als Kinder kennen, z.B. bei einer Familien-Impfung. Andere Patienten sind neu zugezogen oder schon von einer Praxis zur nächsten gewechselt, bevor sie das erste Mal zu uns kommen. Unser Anspruch ist es, jedem Praxisbesucher einen ‚sicheren Hafen‘ zu bieten. Und wenn das der Beginn einer dauerhaften Beziehung ist, freuen wir uns.

Denn im Verhältnis zwischen Patient und Arzt geht es doch vor allem um eines:

Vertrauen.

Vertrauensbasis

Viele Patienten hier in Essenbach nehmen bereits unser Angebot der Hausarzt-zentrierten Versorgung wahr. Vielleicht ist der HZV-Service auch etwas für Sie?

Wir beraten Sie gerne!

Die ZIAM-Vorteile

Kurze Wege

Dank der vier Praxis-Standorte haben Sie von überall im Kreis Landshut aus Ihren Hausarzt direkt um die Ecke. Ausstattung und Leistungsangebot sind identisch.

Kurzfristige Termine

Wir versuchen Ihren Terminwünschen bestmöglich nachzukommen. Deshalb gibt es bei uns auch eine Abendsprechstunde. Bei Notfällen sind wir noch am selben Tag für Sie da!

Ganzheitlicher Ansatz

Als Ihr Hausarzt-Team verfolgen wir eine ganzheitliche Sichtweise, die Sie als Patient in den Mittelpunkt stellt. Wir setzen uns dafür ein, Ihre Beschwerden zu lindern und Ihre Gesundheit und Lebensqualität wiederherzustellen bzw. zu erhalten.

Attraktiver Arbeitgeber

Das ZIAM baut seine Präsenz im Kreis Landshut weiter aus. Deshalb sind wir ständig auf der Suche nach weiteren netten Team-Kollegen. Das ZIAM hat auch eine volle Aus- und Weiterbildungsberechtigung.